Meine liebsten Restaurants

In Frankfurt ist immer viel los und gastronomisch gesehen kann man hier alles finden. Außerdem machen viele Restaurants auf und nach einiger Zeit dann wieder zu. Auf der anderen Seite gibt es urige, eingestandene Restaurants, die wohl immer bestehen werden und die ich auch am liebsten mit den Kumpels besuche.

Hier einige dieser traditionellen Adressen:

Römer Pils Brunnen

Das Essen ist lecker. Wir bestellten immer Schweinefilet mit Pilzsoße und Bratkartoffeln, die von zweien geteilt werden können, da die Portionen riesig sind. Die cremige Sauce ist genau das Richtige. Man kann dazu einen Apfelwein oder ein Bier trinken. Hier setzt man sich (ähnlich wie in Bayern) bei anderen Leuten mit an den Tisch, sollte nichts anderes frei sein. Der Service ist immer fantastisch.
Der Preis ist akzeptabel, man kommt mit 30 Euro für 3 Personen gut weg. (Töngesgasse 19)

Restaurant Klosterhof

Wir gehen hier essen und bestellen dann die Haxe, Schnitzel, eine Gulaschsuppe und Rösti. Die Portionen sind gut und das Fleisch ist immer saftig und lecker. Probieren Sie unbedingt den hausgemachten Apfelstrudel und den Apfelwein. Sie servieren auch ihr eigenes Bier, das ist das Beste, was man in Frankfurt bekommen kann, finde ich. Das Restaurant ist oft am Abend sehr beschäftigt, sodass man reservieren sollte, falls man drinnen essen möchte. Aber auch draußen ist eine gute Atmosphäre, wenn das Wetter mitspielt. Die Preise belaufen sich auf ca. 15 € pro Person. (Weissfrauenstr. 3)

Salzkammer

Österreichisches Essen, nicht Deutsches! Aber es ist ähnlich. Das Essen hier ist einfach umwerfend. Kalbsschnitzel und Kalbsragout in einer Pilzrahmsoße mit Spätzle – das bestelle ich immer, zusammen mit einem Wurststarter. Die Würstchen sind hier so gut. Und zum Nachtisch einen Kaiserscharm, der natürlich heiß serviert wird. Die Angestellten sind super freundlich. (Weißadlergasse 15)

Die Kartoffelküche

Schon alleine der Name ist für mich anziehend. Dieses einfache Restaurant serviert traditionelle Gerichte mit Kartoffeln, die auf alle erdenklichen Arten zubereitet werden. Das Kartoffel-und-Brokkoli-Gratin und die Kartoffel Pizza sind ausgezeichnet. Als Nachtisch versuchen Sie bitte den Kartoffelstrudel mit Vanillesoße. Die lustige Einrichtung umfasst ein farbenfrohes Art Deco-Geschirr und Lampen. (Audenstr. 4, Bad Homburg)

Zum Gemalten Haus

Es gibt nicht viele klassische Apfelwein Lokale, aber das ist eines von ihnen. Es ist so, wie es seit dem Ende des 19. Jahrhunderts war: Wände mit riesigen, vom Alter verdunkelten Gemälden, riesige steinerne Krüge mit dem Namen Bembels, gerippte Gläser, die den fettigen Händen Halt geben, lange Tische mit Platz für 12 Personen, schmalzige Musik, herzhaftes Essen mit Tagesgerichten und traditionell kein Bier. Versuchen Sie auf jeden Fall dieses Restaurant, wenn Sie in Alt-Sachsenhausen sind. Es ist ein kleiner Geheimtipp von mir! (Schweizer Str.. 67)

Zwölf Apostel

Wenn wir nicht so viel Hunger haben und auch mal etwas anderes als Deutsch essen möchten, dann gehen wir in dieses Lokal. Es gibt wenige innerstädtische Restaurants, die ihr eigenes Bier brauen, und die Zwölf Apostel machen hier die angenehme Ausnahme. Genießen Sie hausgemachtes Pils im schwach beleuchteten, höhlenartigen Keller und probieren Sie traditionelle internationale und kroatische Gerichte. Die Portionen sind groß, die Preise sind vernünftig, und Sie können eine kleine Portion zum halben Preis haben. (Rosenbergerstr. 1)

Ebert’s Suppenstube

Die Ebert’s Suppenstube befindet sich in einer örtlichen Metzgerei und eignet sich ideal für ein schnelles und schmackhaftes Mittagessen. Mittags können Sie verschiedene Suppen und Salate sowie die traditionelle deutsche Bratwurst über den Ladentisch bestellen, die alle mit einem Stück Brot serviert werden. Hier können Sie die gute alte deutsche Küche probieren: Kartoffelsuppe und Wurst mit einem Stück Roggen. Ob Currywurst oder Rindwurst, es gibt eine große Auswahl an Wurstsorten. Obwohl andere Geschäfte in der Gegend einen ähnlichen Handel betreiben, ist Ebert’s beliebter als die anderen, was dies zu einem lokalen Favoriten macht. Die Anzahl der Sitzplätze ist begrenzt, aber im Freien gibt es genügend Sitzgelegenheiten. Dies ist der perfekte Ort, um das dicht bevölkerte Frankfurter Treiben zu genießen. (Große Bockenheimer Str. (Fressgass) 31)